SPD Bad Salzdetfurth für zweizügigen Neubau der Grundschule in Groß Düngen

Redakteur Martin Wincek: Der Bad Salzdetfurther Stadtrat hat sich für einen Neubau der Grundschule in Groß Düngen entschieden. Aktuell werden in einer sogenannten „Phase Null“ mit allen Beteiligten Möglichkeiten für den Neubau ausgelotet. Zur Phase Null gehören einerseits Fragen zur zukünftigen pädagogischen Arbeit der Schule, den dafür benötigten Bedingungen – wie den Raumbedarf – oder aber die Frage nach einem geeigneten Grundstück. Bisher liegen jedoch noch keine eindeutige Aussage oder ein Beschluss vor, ob der Neubau der Grundschule für einen ein- oder zweizügigen Betrieb ausgelegt sein soll.

Der SPD Stadtverband hat sich nun in einer Vorstandssitzung für einen zweizügigen Neubau ausgesprochen. Aus Sicht der SPD überwiegen die Vorteile. So würden zukünftige Zusatzkosten für den Anbau möglicherweise benötigter weiterer Räume vermieden. Die zusätzlichen Räume kämen zum Tragen, falls die Nachfrage für Plätze in der Grundschule mit höheren Schülerzahlen steigt oder die Schule die Räume für weitere Angebote im Rahmen der Ganztagsbeschulung benötigt. Die Schule könnte direkt die räumlichen Bedingungen für die bestmöglichen Angebote vorhalten und müsste bei einem steigenden Bedarf nicht erst Jahre auf einen weiteren Anbau warten. Wenn die Schule mit einem Neubau direkt zukunftsfähig aufgestellt werden kann, sollte dies aus Sicht der SPD auch geschehen.